Super Conditions during „1st Tuesday in a Month Contests“

Mario operating from Piesberg (JO42AH)
Mario operating from Piesberg (JO42AH)

Summit Activation #502

dlSchon am Morgen meldete NDR1 Niedersachsen die Temperatur für Braunlage mit 3°C und auf dem Wurmberg mit 14°C. Die Inversionswetterlage machte Hoffnungen auf Überreichweiten und tolle Verbindungen auf 144 MHz am Dienstag Abend, den 3. November.

Die Station bestand, wie bei den letzten UKW Aktivierungen, aus FT-817 plus ~ 25w Endstufe gespeist von zwei LiPo Akkus. Die Antenne war eine 5-Element Yagi nach DK7ZB.

Nach dem ersten Bandcheck stand gleich fest: das wird ein besonderer Abend. SK7MW mit S9+ OZ1ALS benötigte fast 30 kHz Bandbreite für sein S9++++ Signal. QRM, Brubbeln, Splattern, Gurgeln – wie im SSB Teil des 40m Bandes. Toll! Beim ersten ‚rüberdrehen bis zur QRG 144.195 MHz, auf der ich normalerweise CQ rufe, habe ich direkt meine erste LA-Station geloggt. Auch mit weit über S9.

Die Antenne war die ganze Zeit einfach Richtung Norden gedreht und auf CQ Rufe meldeten sich viele SM, OZ und LA Stationen. Im Log sind sogar mehr SMs als DLs.

Neben einem „neuen Land“ habe ich auch noch mein persönliches 2m ODX gefahren: SK0EN in JO99JX mit 1078km.

Results of the eveneing
Results of the eveneing

Already in the morning reported Radio NDR 1 Lower Saxony temperature for Braunlage (Harz) 3 ° C and on the Wurmberg (highest summit in Lower Saxony, ~ 1000m) with 14 ° C.

The inversion made hopes for great conditions on 144 MHz on Tuesday evening, 3rd November.

My station was, as in the past VHF activations, a FT-817 plus ~ 25W power amplifier fed by

two LiPo batteries. The antenna was a 5 element Yagi DK7ZB.

After my first check of the band: it will be a special evening. SK7MW with S9 +; OZ1ALS took almost 30 kHz bandwidth for its S9 ++++ signal. QRM, babbling, splattering, gargling – as in the SSB portion of the 40m band. Great! At the first ‚turn over to the QRG 144 195 MHz, on which I usually call CQ, I just logged my first LA station. Even with well over S9.
The antenna was all the time simply turned to the north and to my CQ calls many SM, OZ and LA stations anwered. In the log are even more SMs as DLs.

In addition to a „new country“ I also made my personal 2m ODX: SK0EN in JO99JX with 1078km.

200m a.s.l.
200m a.s.l.
5 ele Yagi
5 ele Yagi

 

 

 

Erster Dienstag im Monat ist UKW Tag

"nur" eine Delta-Loop auf dem Piesberg
„nur“ eine Delta-Loop auf dem Piesberg

Wer hier ab und zu mal mitliest weiß, dass jeweils am ersten Dienstag im Monat ab 19:00 Uhr „Küchenzeit“ quer durch Europa UKW-Aktivitätswettbewerbe laufen. Nun hatte ich schon einige Monate nicht mehr mitgemacht und entschloss mich, heute wenigstens eine Logbuchseite vom Piesberg, bei einem schönen Sonnenuntergang, auszufüllen. Nach einigen Antennentests war die horizontal polarisierte Delta-Loop eine gute Option für eine kleine UKW-Berg-Aktivierung.

Warum Delta-Loop? Bei einigen Tests mit den Antennen habe ich einen kaum spürbaren Unterschied zwischen Bi-Quad, 4-fach Oblong und eben der einfachen Delta-Loop gefunden. Sicher messbar, aber für mich im praktischen Betrieb vernachlässigbar. Vorteil ist, dass man diese Antennen kaum drehen muss, weil sie alle fast in die Runde strahlen. Am schnellsten aufzubauen ist eben die kleine Delta-Loop.

Dazu kam dann auch wieder der DX-Wire Minimast (zusammengeschoben 67cm, ausgefahren knapp 10m) als Antennenträger zum Einsatz. Überzeugt hat er mich bisher nicht und auch heute: selbst bei der kleinen Drahtschleife für 144 MHz bog sich der schwabbelige GFK Mast noch in großem Bogen. Dem normalen 10m Mast (eingeschoben 118cm) gebe ich, trotz der längeren Transportlänge, den Vorzug. Am besten ist aber noch der 12,50m Mast. Die oberen Elemente kann man direkt ausbauen und hat dann einen vernünftig stabilen Mast mit echten 9 bis 10m Länge.

Nach dem Einschalten der Funkanlage gesellten sich zu etlichen deutschen Station schnell:

SK7MW JO65MJ 474 km
OZ1ALS JO44XX 322 km
OZ7KJ JO46ML 468 km
OZ1BEF JO46OE 437 km
OZ2ELA JO55RG 398 km
OZ9KY JO45VX 423 km
ON4CLQ JO11SE 334 km

Nach einer halben Stunde war das Ziel erreicht, 20 QSO im Log, Abbau und Rückweg zum Auto.

Das hat mal wieder richtig Spaß gemacht!

Die Ergebnisse
Die Ergebnisse

August WNA vom Piesberg

Akivitätsabend auf dem Piesberg
Akivitätsabend auf dem Piesberg

So richtig Lust hatte ich eigentlich nicht zur Aktivität. Aber Gelegenheiten, die Bergpunkte leicht auf UKW zusammen zu bekommen, gibt es auch nicht so viele. Deshalb habe ich nur die 4 x Oblong-Antenne mitgenommen und bin ab 20.00 Uhr für eine Stunde im WNA (Westfalen Nord Aktivitätsabend) qrv gewesen.

Überraschenderweise waren die Bedingungen ausgezeichnet. PA6FUN war im DAC (Dutch Activity Contest) qrv und hatte von der Insel Ameland (IOTA EU-036) ein ausgezeichnetes Signal auf dem Piesberg. OZ1ALS von der dänischen Insel Als sammelte Punkte für den NAC (Nordic Activity Contest) und hatte ein ungewöhnlich starkes Signal.

Und dann meldete sich HB9MFM aus JN37SG für 561km und war damit die weiteste Verbindung des Abends. Richtung Norden ging es bis zu SK7CY aus JO65RJ für 493km.

Nun war es doch noch ein gelungener Abend bei angenehmen Temperaturen und 47 QSO auf 144MHz in etwa einer Stunde.

Hier ist die Karte mit den Stationen, die mir einen QTH-Locator genannt haben! Wie man sieht, geht keine Verbindung ist die Osthälfte Deutschlands. Das liegt wohl daran, dass dort schwere Gewitter gewesen sind und die meisten OM sicher den Antennenstecker abgezogen hatten.

 

Das Ergebnis
Das Ergebnis

 

Dezember WNA auf dem Piesberg

Mario operating from top of the Piesberg
Mario operating from top of the Piesberg

Winterlich und dunkel war es im Dezember WNA. Nur ein paar Punkte verteilen und ein paar DX-Rosinen finden war die Devise der heutigen Aktivität vom Piesberg auf 144MHz (2m-Band). Das Log weist aber nichts besonderes auf. DJ7YP, der mal wieder den Unmut über die vielen „Charlies“ in meinem Call kund tun muss, ist normal, OZ1ALS (Dänemark) der auf dem Piesberg ein Signal von 59++++ hat, ist normal, schon das sechste QSO mit SK7MW in der Nähe von Malmö, ist normal, auch SK7CY ist nicht das erste Mal im Log. Auch (leider) normal, G-Stationen mit hervorragendem Signal im QSO mit anderen DLs. DFØMU habe ich vermisst …

Beim nächsten WNA / NAC bin ich mit meinem dänischen Rufzeichen OZ7CCC von SOTA OZ/OZ-006 (Agri Bavnehøj) / Mols Bjerge (OZFF-002) in JO56GF qrv.

73 und Danke an alle Stationen für die QSOs.

QSO-Karte auf Google-Maps

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=LN6vFbxFw08&w=500&h=284]

Station: FT-817 mit 5w out auf eine 5 ele DK7ZB Yagi.

WNA / NAC – neue Stationen unter der ODX-TOP-10

Westfalen Nord Aktivitätsabend mit 5w und HB9CV
Westfalen Nord Aktivitätsabend mit 5w und HB9CV

Eigentlich wollte ich nur 4 Stationen ins Log bekommen und versuchen Jörg, DL1DLF/p auf dem 1284m hohen und 492km entfernten Schauinsland (DM/BW-008) südlich von Freiburg zu erreichen. Die ersten vier Stationen waren schon nach drei Minuten im Log und Jörg hörte ich auch deutlich; leider er mich nicht, dafür war meine Station dann wohl doch zu schwach.

In die andere Richtung ging es dafür umso besser und ich konnte mit 7S7V aus JO65SN (zwischen Ystad und Malmö) mit 510km einen neuen zweiten Platz in meiner ODX-Bestenliste erreichen. Aber auch OZ7SKV aus JO46ML (Nord-Dänemark) wird mit 468km unter die Top Ten eingereiht.

Und so wurden aus vorgenommenen 4 QSO dann 23 QSO und knapp eine Stunde auf dem Piesberg …

Übrigens, vielen Dank für die Grüße einiger Stationen an meinen Beagle Anton! Er grüßt natürlich zurück 😉

 

5P4VW - JO46PE - 438km
5P4VW – JO46PE – 438km