DM/NS-108 Piesberg in DLFF-125

Yaesu FT-817 ND auf dem Piesberg
Yaesu FT-817 ND auf dem Piesberg
Drei neue über 100m hohe Windräder befinden sich nun auf dem Piesberg
Drei neue über 100m hohe Windräder befinden sich nun auf dem Piesberg

In der Neuen Osnabrücker Zeitung war diese Woche zu lesen, dass die neuen Windräder auf dem Piesberg in Betrieb gegangen sind. Also, mal nachschauen, ob man wieder auf die Felsrippe  darf. Die Felsrippe war seit mindestens November letzten Jahres wegen der Bauarbeiten gesperrt. Die riesigen neuen Windräder sehen aus der Nähe betrachtet gewaltig aus! Auch hat der Piesberg eine neue Kuppe bekommen, er ist jetzt mindestens 6m höher. Richtung Süden (Osnabrück)

Blick Richtung Süden. Regen zieht hinter der HB9CV auf
Blick Richtung Süden. Regen zieht hinter der HB9CV auf

wird ein neuer Aufgang angelegt und in der Nähe des Labyrinths wurde eine neue Sitzgruppe eingerichtet. Fehlt nur noch ein Grillplatz 😉

Vom Teutoburger Wald her sah ich aber schon eine „schwarze Wand“ über die Stadt auf mich zukommen. Nachdem ich die HB9CV in etwa 8m Höhe auf einem DX-Wire GFK-Mast aufgebaut habe, fing es auch schon an zu tröpfeln.  Der DARC-Sommer-Fieldday fiel somit quasi ins Wasser. Nach 6 QSO habe ich dann abgebrochen und bin nach Hause geschwommen. Wenigstens den Berg für das GMA (mindestens 4 QSO) qualifiziert.

CQ GMA

GMAwatch auf CQ GMA
GMAwatch auf CQ GMA

CQ GMA- General Mountain Award – ab heute online

( http://www.cqgma.eu )

Ein paar kleine Dinge gibt es noch zu tun, vielleicht ist hier und da auch noch nicht alles ganz rund, da das komplette System nun in genau 7 Tagen enstanden ist. Ebenso werden einige Eingaben (noch) nicht auf  alle Fehleingaben überprüft.

Aber wem es nicht zusagt, kann sich komplett aus dem System wieder löschen.

(unter Stats und ganz unten links „Log Löschen“)

Dinge, die noch erledigt werden müssen, sind unter „info“ => „To Do“ aufgelistet.

PA/PA-004 Torenberg und PA/PA-005 Galgenberg

Aufgang zum Galgenberg PA/PA-005

Diese beiden Erhebungen liegen etwa 1,5 Stunden mit dem Auto westlich von Osnabrück bei Arnheim und Apeldoorn. Auf eine Bergwanderung nach Holland zu fahren kommt wohl so schnell niemand … dennoch, die beiden Berge entsprechen den SOTA-Bedingungen und man muss von allen Seiten mindestens 100m Höhenunterschied überwinden.

Der Galgenberg liegt auf einem Sportflugplatz-Gelände (Nationaal Zweefvliegcentrum Terlet) und am Hang des Galgenbergs befindet sich ein Campingplatz mit vielen Mobilhomes. Um auf die Spitze zu kommen, bedarf es einer Genehmigung des Airfield-Managers. Darum hat sich dann aber

PA/DC7CCC/p auf PA/PA-005

Hans, PA0HRM, gekümmert, der neben Norby, LX1NO, und mir bei dieser Aktivität mit dabei war.  Bei -2°C und trockenem Wetter haben wir uns am Vormittag auf dem Parkplatz des Flugplatz-Restaurants getroffen.

Natürlich war es kein großartiger Aufwand, den „Gipfel“ zu erreichen. Dort angekommen hat jeder seine Station aufgebaut. LX1NO mit

FT857, Palm Paddle und modifizierter MP-1 Antenne, PA0HRM mit FT-817, Palm Paddle und Dipol am GFK-Mast, DC7CCC mit FT-817, Palm Paddle und MP-1 Antenne.

Der Torenberg (PA/PA-004) liegt im Naturschutzgebiet

Die Bedingungen waren anscheinend nicht die besten, die beiden QRP Stationen machten nicht

viele QSO, aber Norby war mit seiner „QRO“ Station im Pile-up auf 40m gut beschäftigt.

Nach einer guten halben Stunde haben wir dann einen Standortwechsel zum

Torenberg (PA/PA-004) bei Apeldoorn gemacht.  Vom Parkplatz aus war es ein langer Marsch durch den königlichen Jagdwald bis zu einer weiten

Heide-Landschaft am Torenberg

Heidefläche. PA-004 erscheint mir  eher eine „Hochebene“ zu sein, als ein Berg mit eindeutiger Spitze.  Hier waren wir gegen 14.00 Uhr und auf 30m ging der Funkbetrieb nicht ganz so zäh wie auf dem Galgenberg. Auf 20m sind LX1NO sogar einige Verbindungen über den großen Teich gelungen.

Dank Hans, PA0HRM, und seiner Kenntnisse über die Örtlichkeiten konnte wir diese beiden Referenzen schnell aktivieren.

DM/BM-240 Dreistelzberg

DC7CCC beim Aufstieg zu BM-240
DC7CCC beim Aufstieg zu BM-240

Der Aussichtsturm
Der Aussichtsturm
Das Navigationsgerät auf 97789 Oberleichtersbach, Dreistelz 5, eingestellt, findet automatisch einen Parkplatz im Ort Dreistelz, in der bayerischen Rhön. Von hier folgt man für ca. 2 Kilometer dem Wanderweg zum Gipfel des Dreistelzberges.  Der Rhön-Rundwanderweg 4 führt direkt neben der Gaststätte „Berggasthof Dreistelz“ nach oben. Auf dem Gipfel befindet sich eine Schutzhütte nebst Sitzgruppe, perfekt für SOTA auf Kurzwelle. Für den UKW Funker steht ein Aussichtsturm bereit.

Mit 24 QSO in 21 Minuten lief die Aktivierung recht zufriedenstellend Als Antenne habe ich den üblichen Inverted V Dipol am Spatz-40m-CW-Trx angeschlossen. Heute riefen ungewöhnlich viele OE-Stationen mit ausgezeichnetem Signal.

Ein sehr schönes KW-Shack
Ein sehr schönes KW-Shack

DC7CCC im Pile Up
DC7CCC im Pile Up
bm240

Ergebnis DM/BM-240
Ergebnis DM/BM-240

DM/NW-254 Westerberg (Münsterland)

DC7CCC/P
DC7CCC/P
Regen, Sonne, Regen, Sonne. Aprilwetter – nur wärmer. Eine Regenpause wurde schließlich genutzt, die Station aufzubauen. Aber schon näherte sich der nächste Regenschauer.Jedoch nur die Antenne stand im Regen, Funkgerät und OP Mario, DC7CCC/p, waren relativ trocken unter einer großen Kastanie.

Trotz guter Signale waren aber nicht mehr viele Chaser (Jäger) an diesem verregneten Sonntag Nachmittag auf 40m qrv. Sogar nur zwei G-Stationen sind im Log gelandet.

In einer Regenpause stieß noch Raimund, DG9YFB, dazu. Raimund ist Verantwortlicher für die Clubstation DK0MU, die im Clubheim des DARC OV N13 Münster untergebracht ist.

Das Clubheim steht direkt auf dem Westerberg neben dem Longinusturm.

Neben dem Schweifen in alten Zeiten und Erfahrungsaustausch berichtete Raimund noch über den Sommerfieldday am kommenden Wochenende des

OV N13 Münster am Clubheim. Bei dieser 3-tägigen Veranstaltung waren in den vergangen Jahren schon bis zu 200 Funkamateure zu Gast, berichtet Raimund.

Links:

Longinusturm
Longinusturm

Clubheim N13 Münster
Clubheim N13 Münster

64-ele Gruppe HB9CV (70cm)
64-ele Gruppe HB9CV (70cm)