GMA VHF S2S Tag vom Nonnenstein DM/NS-063

Summit Activation # 527

QSO-Übersicht

Da ich das letzte Mal 2014 auf dem Nonnenstein (DM/NW-063) war, habe ich mich für diese UKW-GMA-Aktivität für den Aussichtsturm auf dem Nonnenstein entschieden.

Das Wetter war genial. Strahlend blauer Himmel, kein einziges Wölkchen zu sehen. Bis zum Nonnenstein war es etwa 45 Minuten zu fahren, dann der Aufstieg zum „Aussichtstürmchen“ im Wiehengebirge. Die Aussichtsplattform ist wirklich sehr klein. Das zwar kalte Wetter (2°C bei Ankunft, 0°C bei Abfahrt) hat trotzdem so viele Leute angezogen, dass ich erstmal keine Chance hatte, meine Antenne aufzubauen. Die Menschen drängten sich, und ein Hund war dort oben sichtlich auch nicht gerade glücklich. Dafür durfte ich wieder viele Fragen beantworten und warum ich nicht mein Handy benutzen würde.

Ab 15.00h MEZ war ich dann nur noch eine Stunde qrv (14 QSOs), damit ich noch vor kompletter Dunkelheit wieder am Auto sein konnte. ODX war GØXDI für 619km. S2S gelangen mir nur noch mit Ilse (DN1LSE/p) und Pom (DG7ACF/p) auf dem Köterberg.

Station: 50w. Antenne DK7ZB 5 ele

Karte von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL

Alle Jahre wieder: DM/NW-063 Nonnenstein

Operation Site on the Lookout Tower
Operation Site on the Lookout Tower

Bereits zum 5. Mal (2008 bis 2012) war ich nun auf dem Aussichtsturm auf dem Nonnenstein qrv. Wird es langweilig? Nein – der Fußmarsch ist mäßig anstrengend und der Aussichtsturm immer wieder sehenswert. Etwa 20 Minuten vor dem Start des „Nordic Activity Contests“ (NAC) bzw. des „Westfalen Nord Aktivitätsabends“ (WNA) war meine Station bereit und die Antenne in knapp 300m Höhe über NN positioniert. Es schien ein vielverprechender Abend mit etlichem DX zu werden; denn schon jetzt konnte ich auf 2m schwedische Stationen mit gutem Signal im „Lokal-QSO“ hören:



5-ele DK7ZB Lightweight
5-ele DK7ZB Lightweight
Direkt um 19.00 Uhr habe ich dann Jörg, DL1DLF/p, auf dem Steinerberg DM/RP-445 bei Ahrweiler „erwischt“ und wir haben noch ein kleines QSO geführt. Danach war dann aber erstmal für etwa eine Stunde das Band komplett dicht.

Eine Klubstation brachte ein über 1 MHz breites Signal in die Luft und ich konnte nur noch Stationen hören, die weit über S9 bei mir ankamen. Darauf habe ich den Operator angesprochen und gefragt, ob es sein könnte, dass etwas mit seinem Sender nicht stimmt und wo wohl der Standort wäre. Der OP erklärte mir, dass sein Standort im „Wiehengebirge“ und die Ausgangsleistung „normal“ sei.

Über so viel Auskunftbereitschaft war ich schon eingermaßen überrascht, jetzt fehlte eigentlich nur noch die Erklärung, ich „hätte keinen Empfänger“. Stattdessen fand er aber die Ursache darin, dass sicher „unsere Antennen aufeinander zeigen“. Aber er würde ein bisschen „zurückdrehen“ (das Signal war in der Tat völlig übersteuert). Allerdings habe ich davon nichts gemerkt und konnte weiterhin nur noch ein paar S9-Stationen arbeiten. Selbst im Telegrafiebereich war mit meinem 300kHz Filter nichts zu machen.

Nach etwa einer Stunde gab es eine längere Pause, in der es mir gelungen ist den „SOTArianer“ Jörg, DG0JMB, nach einem Sked via Facebook, zu arbeiten. Danach ging es dann aber gleich weiter mit den Störungen und ich habe meine Station zusammengepackt.

Der Aussichtsturm auf dem Nonnenstein

Vergissmeinnicht so weit das Auge reicht
Vergissmeinnicht so weit das Auge reicht

Auf dem Wittekindsweg
Auf dem Wittekindsweg

Trüber Ausblick vom Aussichtsturm
Trüber Ausblick vom Aussichtsturm

Ein UKW-Spot für DC7CCC/p kommt auch nicht alle Tage vor
APRS-Track auf OSM Karte (www.aprs.fi) Übrigens ist der Nonnenstein auf der OpenStreetMap falsch eingetragen

DM/NW-063 Nonnenstein

DM/NW-063 Nonnenstein
DM/NW-063 Nonnenstein

Durch ein Versehen ist der Nonnenstein bei Preußisch Oldendorf im Wiehengebirge für ungültig erklärt worden. Seit heute  ist er aber wieder ein für SOTA gültiger Gipfel und kann somit aktiviert werden.

Nonnenstein Links: