May 2020 144MHz-GMAC/NAC/WNA

Summit Activation #626

DL4MFM/P, DM/NS-036 Dörenberg 331m asl
WX: clear, 20°C – 10°C
TRX: 144 MHz 50W, 5 ele DK7ZB ODX: SM6VTZ JO58J 729km

VHF Contest DM/NS-108 Piesberg

Am ersten Mai-Wochenende ist UKW-Contest. Nach fast zwei Monaten zu Hause sollte ein kleiner Funk-Ausflug zum Piesberg DM/NS-108 stattfinden. Bei weitem bin ich nicht als einziger auf die Idee gekommen, sodass es schon schwer war, die Station in gebührendem Abstand zu den anderen Besuchern aufzubauen. Nach 20 QSOs habe ch aber auch schon wieder qrt gemacht. Die neue Duoband-Antenne funktionierte auf 144 MHz sehr gut, auf 432 MHz nicht.

DL4MFM/P

Für den GMAC / NAC / WNA am ersten Dienstag im Monat brauchte ich 70cm sowieso nicht und ich habe die 70cm Elemente erst gar nicht mitgenommen. Nach dem Aufbau und den ersten QSOs meine ein OM, mein SIgnal wäre sehr leise. Mein erster Eindruck, dass das Koaxkabel irgendwo einen Fehler haben musste,bestätigte sich, als ich es gegen ein (leider wesentlich kürzeres) Ersatzkabel ausgetauscht hatte. Das Wetter war schön, der Dörenberg DM/NS-036 nur mäßig besucht und es war eine Freude, die vielen Stationen und Bekannte im 2m-Band wiederzutreffen.

QSO Map & Statistics

Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL
Seine QSO-Map kann man sich hier erstellen. Einfach das ADIF-Log hochladen.

Das obligatorische QSO mit meinem Funkfreund Chris, SM6VTZ, zog sich lange hin: Airplane Scatter war so gut wie unmöglich; denn es sind ja im Augenblick fast keine Flugzeuge unterwegs. Als nach gefühlten 20 Minuten das QSO im Kasten war, war auch schon die Sonne untergegangen und es wurde merklich kälter. Die Station war gegen 22.00 Uhr wieder verpackt und es ging durch den dunklen Wald zurück zum Auto.

December 2019 144MHz-GMAC/NAC/WNA

Summit Activation #619

DL4MFM/P, DM/NS-036 Dörenberg 331m asl
WX: very foggy, 2°C
TRX: 144 MHz 50W, 7 ele DK7ZB ODX: GD0AMD/P IO74QD 817km

Stats
Stats

Very foggy this evening, maybe 10m visibility. Therefore no photo was possible.
The 144MHz band was very crowdy and it was possible to make some nice DX qsos. First time I got the Isle of Man with GD0AMD/p into the log. Altoghether 85 QSOs

Several other stations where on the summits andt and i got a lot of s2s QSOs.

This was the last Tuesday-GMAC in 2019 … GMAC final is on Sunday, 15-Dec-2019 and then we start into the new season 2020 on 7th of January.

Links:

QSO-Map

Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL
Seine QSO-Map kann man sich hier erstellen. Einfach das ADIF-Log hochladen.

UKW Wochenende: HH-Contest, MMC, GMAC/NAC/WNA

Summit Activation #616

DL4MFM/p, DM/NS-036 (Dörenberg) 331m asl
WX: 0°C
Station: Yaesu FT-857, 50W, 3,5 MHz Dipol, 5 ele DK7ZB 144 MHz, 8 ele DK7ZB 432 MHz

1. November 2019

Holzhammer-Contest 2019

Überraschenderweise war auf den Bändern viel Aktivität! Bisher hatte ich den Holzhammer-Contest noch nie mitgemacht; es ist ja auch kein Feiertag am 1. November in Niedersachsen. Aber dieses Jahr hat es gut gepasst, weil wir einen Brückentag hatten. Am 31. Oktober ist ja in einigen norddeutschen Ländern der Reformationstag als ein neuer Feiertag eingeführt worden.

Ich war vom Dörenberg (DM/NS-036) qrv und auf 80m hatte ich nur noch für den Endspurt Zeit, ein paar QSOs machen zu können. Das Signal war anscheinend nicht so dolle (wie mir mehrfach bestätigt wurde). 80m full size Dipol; Einspeisung an einem 10m GFK Mast, 50W output. OK, SSB mache ich auf Kurzwelle sowieso nur äußerst selten und auf 80m muss man wohl ein bisschen „Wumm“ haben.

Auf 2m ging es wunderbar. Dafür, dass ich etwas Abseits des Holzhammer Kerngebietes bin, kamen immerhin 64 Stationen auf 144MHz ins Log. Auf 70cm ging es dagegen ganz mies. Zwar habe ich viele Stationen an der Grasnarbe gehört, konnte aber nur eine Station erreichen und ich habe dann auch bald QRT gemacht – es war saukalt.

Deutlich is das Holzhammer Kerngebiet auf der QSOmap zu erkennen

Summit Activation #617

DL4MFM/P, DA/NI-238 Mordkuhlenberg 142m asl
WX: sunny/cloudy, 15°C
TRX: 144 MHz 50W, 7 ele DK7ZB ODX: HB9CLN JN37XA 617km

3. November 2019

Deutlich wärmer war es beim MMC 2019

Aussichtsturm Mordkuhlenberg

Obwohl für das ganze Wochenende Regen vorhergesagt wurde, schien am Sonntag vielfach die Sonne und es warm und trocken. Die letzte Stunde des Marconi Memorial VHF Contests wollte ich noch für ein paar QSO nutzen.

QSOmap MMC 2019

Summit Activation #618
DL4MFM/P, DM/NS-036 Dörenberg 315m asl
WX: foggy, 8°C
TRX: 144 MHz 50W, 7 ele DK7ZB ODX: SM6VTZ JO58UJ 729km

5. November 2019

Im Nebel des Grauens

78 QSOs sind ins Log gekommen. Richtung Skandinavien hätte es besser gehen können. Die üblichen Stationen wie SK6MW, OV3T, … kamen heute mit deutlich schwächerem Signal als üblich auf dem Dörenberg an. So fehlten mir zu einem Endergebnis, das zu den QSO-Zahlen passte, noch ein paar Großfelder für die Sonderpunkte. Ansonsten hat es wirklich Spaß gemacht und das Stationsangebot aus dem Distrikt Westfalen-Nord war toll. Viele Stationen haben mitgemacht, sodass das Ergebnis für den WNA (Westfalen-Nord Aktivitätsabend) mit weit über 4000 Punkten gut war.

QSOmap GMAC, NAC, GMAC

Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL
Seine QSO-Map kann man sich hier erstellen. Einfach das ADIF-Log hochladen.

GMAC Oktober 2019 – „Tote Zone“ auf 144 MHz

Summit Activation #614

DL4MFM/p, DA/IS-010 (Pinneberg/Helgoland) 61m asl
WX: 12°C
Station: Yaesu FT-857, 5 ele DK7ZB Yagi
ODX: F6DWG 667km

Aktivierungsstatistik
Eigentlich gibt es über diese Aktivierung nichts Nenneswertes zu berichten. Außer: Die erste deutsche Station kam erst nach einer Stunde Betrieb ins Log. Aus Richtung Süden war weder irgendetwas zu hören noch kam auch nur eine Verbindung zustande.

Ab 20.00 Uhr Ortszeit kamen die ersten Stationen durch und auch die erste DL-Station ins Log. Aber auch hier ein besonderer Effekt. Nur eine Station war näher als 200km. Je weiter die Stationen Richtung Süden waren, je lauter war das Signal. F4FCW aus JN38FO (629km) hatte ein Signal, als ob er selbst auf Helgoland war …

QSO-Map mit 100km Ringen

Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL
Seine QSO-Map kann man sich hier erstellen. Einfach das ADIF-Log hochladen.

Wow – 101 QSOs am Dienstag Abend auf 144 MHz

Summit Activation #612

DL4MFM/p, DM/NS-036 (Dörenberg) 335m asl
WX: fog, 15°C
Station: Yaesu FT-857, 7 ele DK7ZB Yagi
ODX: SM6VTZ 726km

So, da meint man also, jede Dienstags-UKW-Aktivität läuft gleich ab. Dazu noch ein Foto mit Antenne im Sonnenuntergang, oder bei Dunkelheit oder im Regen. Weit gefehlt. Die UKW Bedingungen waren gut, besonders aber das Stationsangebot. Viele Stationen haben auf meinen CQ Ruf geantwortet und nach drei Stunden waren 101 QSOs im Log. Das ist ein neuer Rekord und damit wurde mein 80 QSO Rekord vom 3. Mai 2011 (damals noch mit 5W output) gleich um 21 Verbindungen überboten. Zwar das beste Ergebnis des Jahres, aber der „Highscore“ liegt doch noch wesentlich höher.

QSO-Map
QSO-Map
5 Berg-zu-Berg QSOs mit GMA Mitgliedern sind gelungen
8 DXCC-Länder im Log

Zu den 5 Bergreferenzen ist auch noch ein QSO zur Insel Wight IOTA EU-120 gelungen.

Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL
Seine QSO-Map kann man sich hier erstellen. Einfach das ADIF-Log hochladen.

UHF & VHF Contests 06/2019 – Helgoland JO34WE

UHF Contest – qrv on 1296 MHz

UHF: Am 1. Juni war ich einige Zeit auf 23cm qrv. Hier von der Insel war nicht wirklich viel zu hören, dennoch habe ich die vier QSO zusammenbekommen, um den Berg (DA/IS-010) zu qualifizieren. Highlight: eine neues ODX auf 23cm für mich mit SM6VTZ über 525km.

Kurzwelle: Weil es am Samstag ein bisschen zäh ging auf 23cm, habe ich am Sonntag ein paar QSOs im CW-Fieldday gemacht. 40m funktionierte ausgezeichnet mit 50W und der MP-1 Antenne. Mit 30 Verbdindungen in kurzer Zeit brachte DA/IS-010 (Pinneberg) noch einmal einen GMA Punkt.

GMAC/NAC 144MHz: Der GMAC/NAC hat mir eine ganze Menge Punkte gebracht. Besonders für den GMAC (GMA Activity Contest). Ich konnte 3 Berg zu Berg Verbindungen machen mit DP9X auf dem Lauensteiner Kopf (DA/NI-325), DL1ASA/P auf dem Melibocus (DM/HE-324) und mit DB7MM/P auf dem Großen Farmdenkopf (DM/TH-012). Richtung Süden ging es nicht so gut, etliche Stationen hatten auch wegen eines Gewitters ihre Antennen eingefahren. Dafür waren die Signale aus OZ und SM ausgezeichnet. Hier auf der Insel wurde es immer stürmischer. Meine Antenne konnte ich auch nicht ganz ausfahren, das Stativ fing sofort an zu kippeln. Obwohl es gar nicht so kalt war (18°C) fror ich doch ein wenig und kurz bevor ich zitternd qrt machte, kam noch LC1X und das ODX des Abends G4CLD ins Log.

QSO Map 144 MHz

Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL
Seine QSO-Map kann man sich hier erstellen. Einfach das ADIF-Log hochladen.

August 2018 Activity Contest

Summit Activation #583
DM7N, DM/NS-036 Dörenberg 331m asl
WX: sunny, 35°C
TRX: 144 MHz 50W, 7 ele DK7ZB ODX: SF6F JO67QS 708km

Gluthitze. Der heißeste Tag des Jahres. Nur langsam bin ich den Dörenberg (DM/NS-036) hochgeschlichen. Die Wege waren von Laub bedeckt, wie im Herbst. Der Wegesrand wurde durch viele vertrocknete Sträucher und Bäume mit braunen, zerknitterten, Blättern, gesäumt. Auf der Bergkuppe angekommen, 35°C im Schatten.

Im Schneckentempo dann die Station aufgebaut. Bedingt durch den WNA waren viele lokale Stationen qrv, die erstmal leicht „abgearbeitet“ werden konnten. Dazu gesellte sich das übliche punktebringende DX wie SK7CY oder SK7MW. Die Bedingungen schienen normal zu sein, Überraschungen waren dann trotzdem SF6F mit 708km Entfernung und die französische Station F4VSG/P für knapp 500km. Überraschend deswegen, weil Stationen südlich der Linie Brüssel-Köln-Kassel im Dienstags Aktivitätskontest von meinem Standort aus eher selten sind.

Nach Sonnenuntergang hörte ich noch leise etliche G-Stationen, konnte aber keine erreichen. Auch einige PA-Stationen waren qrv, die hatten aber ihre Antennen anscheinend nur nach Westen gedreht, ich hörte sie leise im QSO mit G-Stationen.

Fiery heat. Hottest day of the year. Only slowly I crept up the Dörenberg (DM/NS-036). The paths were covered with leaves, like in autumn. The trail was lined with many dried up shrubs and trees with brown, crumpled, leaves. Arrived on the hilltop, 35°C in the shade.

The station is then set up at a snail’s pace. Due to the WNA, many local stations were qrv, which could be „processed“ easily for a start. In addition, there was the usual point adding DX like SK7CY or SK7MW. The conditions seemed to be normal, surprises were SF6F with 708km distance and the French station F4VSG/P for about 500km. Surprising because stations south of the Brussels-Cologne-Kassel line in the Tuesday activity contest from my location are rather rare.

After sunset I could still hear several G-stations quietly, but could not reach any. Also some PA stations were qrv, but they had turned their antennas apparently only to the west, I heard them quietly in the QSO with G stations.

 

07.08.2018 QSO Map

Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL
Seine QSO-Map kann man sich hier erstellen. Einfach das ADIF-Log hochladen.

July 2018 Activity Contest

Summit Activation #580
DM7N, DM/NS-108 Piesberg 194m asl
WX: sunny, 28°C
TRX: 50W, 7 ele DK7ZB

QSO Map

Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL
Seine QSO-Map kann man sich hier erstellen. Einfach das ADIF-Log hochladen.

Ausgezeichnete Ausbreitungsbedingungen haben viele „exotische“ Stationen in Logbuch gebracht. Die von mir gearbeiteten LA-Stationen (Norwegen) hätte man sicher auch mit einem Handfunkgerät erwischt. Dazu konntze ich noch Jörg, DO1DJJ/P auf dem 469m hoehen Hofberg (DA/RP-346) und Pom, DP9X, auf dem 496m hohen Köterberg loggen.

Hier zwei Beispiele vom 03.07.2018, ich habe die Stationen für das Video noch einmal mit meinem eigenen Call gearbeitet. Solch condx gibt es ja auch nicht jeden Tag …

worked DXCC

Mai 2018 Activity Contest

Summit Activation #566

Auf dem Aussichtsturm

Ein spektakulärer Sonnuntergang und eine grandiose Fernsicht begleiteten diesen Wettbewerb. Die Temperaturen ließen aber zu wünschen übtig: 7°C und sehr windig. Und nach dem Aufbau der Station: keine Taste am Funkgerät funkionierte. „Keylock“ war aber nicht eingeschaltet. Da kam schon ein bisschen Panik auf und ich habe irgendein Submenu vermutet. So war es dann auch, jedoch hat die Suche eine nicht geringe Zeit gedauert, bis ich auf den Menüpunkt „LOCK“ gestoßen bin. Wieso der verstellt war, ist mir ein Rätsel.

Nachdem das Funkgerät wieder bedienbar war, habe ich erstmal die Bake DBØHRF auf 144.475 MHz überprüft. Kaum S1 zeigte das SWR-Meter an. Also eher schleche Bedingungen. Ach – übrigens, weiß jemand, was der Mehrton in der Bakenaussendung zu bedeuten hat, der seit kurzer Zeit mit ausgesendet wird? Es hört sich etwa wie OLIVIA an.

Nach dem ersten Rüberdrehen sind einige WNA-Stationen im Log gelandet und dann bin ich auf Pom DP9X von der „Aktionsgruppe Draußenfunken“ auf dem 762m hohen Schalke (DM/NS-008) im Harz getroffen und ein wenig später stand dann noch Michael, DB7MM/P, auf DM/TH-012, dem Großen Farmdenkopf im Thüringischen Schiefergebrige, im Log. Beide Stationen waren mit ausgezeichneten Feldstärken zu empfangen. Von dort war ich selbst schon qrv, das ist nicht gerade „um die Ecke“.

Um mein Log auch für den NAC einreichen zu können, fehlte aber noch mindestens eine skandinavische Station.  SK7MW war nur im Rauschen zu empfangen aber SK7CY kam dann mit S8 für ein perfektes QSO mit Schweden an. Drei weitere Stationen aus Dänemark und  das ODX des Tages, SK6QA für 681km nördlich von Göteborg wurden dann in Telegraphie erreicht.

Nach einer Stunde Funkbetrieb ging es dann mit 21 QSO im Gepäck wieder nach Hause. Kein supertolles Ergebnis, aber endlich mal wieder UKW-DX im Log.

QSO Map – Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL
Arbeitsbedingungen
Sonnenuntergang auf dem Piesberg
Sonnenuntergang auf dem Piesberg
DK7ZB Antenna

 

Helgoland, Pinneberg DA/IS-010

Summit Activation #561, 562

DM7N, GMAC/NAC, 03/2018

Nach einer Woche richtig eiskalter Kurzwellen-Aktivierungen im Sauerland (DM/NW) sollte mich mein diesjähriger Funkurlaub in der zweiten Woche nach Helgoland führen. Die Anfahrt von Osnabrück nach Cuxhaven ca. 2 Stunden, Fähre mit Check-In und Boarding 3 Stunden. Für Fahrten zu bestimmten Abfahrt- und Abflugzeiten plane ich immer die 1,5-fache Zeit aus dem Routenplaner ein. Nach nur kurzer Fahrzeit meldete sich mein Navi: Unfall bei Bremen, Zeitverzögerung 80 Minuten, Unfall zwischen Bremen und Bremerhaven, nochmals 45 Minuten 😯 Zum Glück wusste TomTom eine Ausweichstrecke, die mich auch erst nervös machte, weil die Straße links der Weser ging … hier kommt doch keine Brücke mehr? Puh – aber ein Tunnel!

Die Überfahrt mit der MS Helgoland verlief auf spiegelglatter See hervorragend. Schon am Montag Nachmittag habe ich erstmal die Örtlichkeiten mit der Kurzwellenstation für 16 QSOs (Funkverbindungen) mit 8 Ländern gecheckt. Sehr windig und „frisch“. Unterhalb des höchsten Punktes ist eine Sitzbank, das war dann als QTH (Standort) für den GMAC (Global Mountain Activity Contest) eingeplant.

Pinneberg DA/IS-010, Trig Point, Love Locks, Summit Cross
Pinneberg DA/IS-010, Trig Point, Love Locks, Summit Cross

Am Dienstag Abend dann (es war dunkel, damit erübrigen sich Fotos) ging es zäh los. Und zäh weiter. Sehr merkwürdige Bedingungen. Zuerst kontrollierte ich, ob ich den Antennenstecker vergessen hatte festzuschrauben. Alles okay. Und plötzlich alle Signale S9 (sehr stark) … 10 Minuten später: Band tot.

Mit dem Aufzug zur Aktivierung ... auch eine Premiere
Mit dem Aufzug zur Aktivierung … auch eine Premiere

Die erste Station, die ich anrief, meinte: das ist zu schwach, da musst Du noch an Deiner Station arbeiten! *Frust* (und später ging es mit 59/59).

Aus Richtung Dänemark und Schweden (leider nur SK7MW (bei Malmö) im Log) hatte ich mehr erwartet. Dafür viele Stationen aus PA (Holland). ON4VT (Belgien) war mit einem 57/57-QSO unerwartet laut (lauter, als von Osnabrück aus, da geht es immer so mit 53/53 (er: 50w, 10 ele Yagi)). Das ODX (weiteste Entfernung dieser Aktivität), DK2DTF (nahe Darmstadt) für knapp 500km, war fast wie eine lokale Station. Pom, DG7ACF bzw. DP9X auf dem Annaturm/Bröhn Weserbergland (DM/NS-122) , dagegen unerwartet leise. In Telegrafie hörte ich noch eine G-Station (England), die war aber wieder verschwunden, als ich schnell meine Morsetaste angeschlossen hatte. Helmut (OP an DF0MU – Superstation im Münsterland) hatte mir schon vorab berichtet, dass er nicht qrv (on air) sein kann. Schade – den Unterschied zu den anderen bekannten Stationen hätte ich gerne mal aus einiger Entfernung gehört/gesehen.

Nach zwei Stunden und erst ein wenig unzufrieden habe ich qrt (Funkbetrieb eingestellt) gemacht, im alle 5 Skunden durchlaufenden Lichtkegel des Helgoländer Leuchtturms (*blink* *blink* *blink*)

QSO Map 144 MHz
OZ results, all logged stations. Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL

Die Auswertung brachte dann aber an den Tag: zweitbestes Ergebnis seit ich die Dienstags-Konteste mitmache (seit 2011). Allerdings hatte ich „damals“ mit FT-817ND und 5w out schon > 80 Qs. Nun – letztendlich zählen die Kilometer. Ach ja – 6 Spots im DX-Cluster – und das für 144MHz – ist ja auch mal ein persönlicher Rekord.

dxsummit.fi
dxsummit.fi
QTH: DA/IS-010 Pinneberg JO34WE, ca. 60m NHN
Station: FT857D 50w out, 12Ah Lifepo4, 5 ele DK7ZB „Helgoland Special Edition“, Backup: 4x Oblong, Backbackup: Doppelquad, 10m GFK (max 5m ausgefahren wegen starkem Wind), Backup 8m Carbon-Mast, 10m Aircell mit N-Verbindern, Backup 10m RG58mil PL.
QSOs: 38 Großfelder: 15 Punkte: 18381
S2S: DP9X DM/NS-122
Eiergrog
Eiergrog

Auf dem Weg zurück ins Hotel habe ich noch in die Barracuda-Bar reingeschaut und bin dort ordentlich versackt 😉 nie wieder Helgoländer-Eiergrog!

 

QSL-Karten via eQSL:

Fauna auf Helgoland und der Düne:

Noch ein paar Helgoland Fotos: