October 2017 144MHz Activity Contest

DLØGMA/p auf dem Aussichtsturm

Normale Bedingungen im 2m Band während des Aktivitätskontests am ersten Dienstag im Oktober brachten keine Überraschungen in das Log. Ziel der Aktivität war der Wartturm auf dem Wurzelbrink. Der höchste Punkt im Wiehengebirge, an dem man seine Antennen aufbauen kann.

Wegen des Feiertags hatte ich Zeit, diesen mit einer längeren Wanderung verbundenen, Standort zu besuchen. Zudem habe ich zwei Antennen mitgenommen, die schon vielfach bewährte 4x Oblong und eine 7 Element Yagi (beide nach DK7ZB). Ziel war, die Antennen in der Praxis miteinander zu vergleichen.

Kleines Hindernis auf dem Hinweg war, dass ein Spaßvogel ein Wanderwegschild verdreht hat, der eigentliche Wanderweg ging nach rechts, das Schild (Pfeil) zeigte nach links. Zwar kein großer Umweg, aber es ging sehr steil auf den Kammweg (den ich dann doch mit einer Offline-Map per Smartphone gut gefunden hatte).

Die beiden Antennen waren mit jeweils gleichem Koaxkabel über einen Antennenumschalter mit dem Funkgerät verbunden. SK7MW (qrb 452km) zeigte keinen Unterschied (S7) zwischen den beiden Antennen, während mich Danny, ON4VT, (qrb 296km) mit der 4xOblong nicht hörte, aber mit der Yagi ein gutes Signal (S5) bei mir hatte.

Der Rückweg zum Auto durch den finsteren Wald bei ca. 11°C war dann unspektakulär. Die von Mountain-Bikern völlig zermatschten Wanderwege waren ein bisschen nervig. Im Taschenlampenlicht war der Modder nicht gut zu erkennen.

(Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL)

Vorherige Wurzelbrink-Aktivierungen