Lipper Bergland

Neugierige Besucher am Bonstapel (DM/NW-125)

DC7CCC auf DM/NW-250
DC7CCC auf DM/NW-250
Diese drei Berge im Lipper Bergland wurden am Karfreitag aktiviert. Die Bedingungen auf 40m waren ausgezeichnet, das Wetter sonnig und die Temperaturen um die 12°C.Auf dem Steinberg befindet sich eine ehemalige NATO Raketenabwehrstellung. Die Gebäude sind verfallen und mit Graffities besprüht. Im Grunde ist es ein „Drive-On“. Nur gibt es keinen Parkplatz für Autos.  Auf einer Betonplattform mit gerrlicher Aussicht habe ich die Station aufgebaut. Da es sehr windig war, beschloss ich, das Fotostativ als Antennenhalter zu benutzen. Das hat aber leider auch nicht so viel genutzt, eine Windbö erfasste die Antennen und warf sie um. Die auf die MP-1 aufgeschaubte Teleskopantenne MFJ-1956 zerbrach in drei Teile. Zum Glück hatte ich noch das original Teleskop der MP-1 dabei und konnte den Funkbetrieb fortsetzen.

Nach dem Steinberg ging es weiter zum Rafelder Berg. Ein Parkplatz befindet sich an der Straße Tiefenthal, von Kalletal aus kommend, auf der rechten Seite. Von hier aus „umrundet“ man einen Acker und folgt dann dem Wanderweg bis zur Bergkuppe. Die höchste Stelle liegt auf einem Acker. Jedoch sind die Äcker durch Grünstreifen voneinander getrennt und dort befindet sich ein toller freier Platz mit Rundumsicht.

Die Kuppe des Bonstapel liegt in einem Wald. Dennoch kann man aus einer Schneise am Gipfelweg gut Funkverbindungen herstellen. Den Bonstapel erreicht man von der Röntorfer Straße. Am Feldweg ist Platz zum Parken.

Die waldfreie Kuppe des DM/NW-261

Der Gipfelweg auf dem Bonstapel
Der Gipfelweg auf dem Bonstapel