Dezember WNA auf dem Piesberg

Mario operating from top of the Piesberg
Mario operating from top of the Piesberg

Winterlich und dunkel war es im Dezember WNA. Nur ein paar Punkte verteilen und ein paar DX-Rosinen finden war die Devise der heutigen Aktivität vom Piesberg auf 144MHz (2m-Band). Das Log weist aber nichts besonderes auf. DJ7YP, der mal wieder den Unmut über die vielen „Charlies“ in meinem Call kund tun muss, ist normal, OZ1ALS (Dänemark) der auf dem Piesberg ein Signal von 59++++ hat, ist normal, schon das sechste QSO mit SK7MW in der Nähe von Malmö, ist normal, auch SK7CY ist nicht das erste Mal im Log. Auch (leider) normal, G-Stationen mit hervorragendem Signal im QSO mit anderen DLs. DFØMU habe ich vermisst …

Beim nächsten WNA / NAC bin ich mit meinem dänischen Rufzeichen OZ7CCC von SOTA OZ/OZ-006 (Agri Bavnehøj) / Mols Bjerge (OZFF-002) in JO56GF qrv.

73 und Danke an alle Stationen für die QSOs.

QSO-Karte auf Google-Maps

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=LN6vFbxFw08&w=500&h=284]

Station: FT-817 mit 5w out auf eine 5 ele DK7ZB Yagi.

2 Antworten auf „Dezember WNA auf dem Piesberg“

    1. Danke für den Hinweis, 73 Mario dc7ccc

      Aus der Bedienungsanleitung des FT-817:

      Einstellung der Sendeleistung
      Beim FT-817 stehen 4 Leistungsstufen zur Verfügung 5 W, 2,5 W, 1 W und 0,5 W. Bei Benutzung alkalischer Batterien oder bei Verwendung des optionalen NiCd-Akkus FMB72 schaltet der Mikroprozessor die Leistung automatisch auf 2,5 W herab, was im Display durch das Llll -Symbol angezeigt wird Wenn Sie die 5-W-Stufe wählen, erscheint im Display das 2,5- W-Symbol, was bei 5 W jedoch blinkt. Bei 0,5 W erscheint rechts neben dem L ein Balken, bei 1 W erscheinen zwei Balken neben dem L

Kommentare sind geschlossen.